HomeContactSitemap
 
A | A   Schriftgröße
 
 
Auf der Bärenspur
Wo der Uhu jagt
Das Uhujahr im Januar
Das Uhujahr im Februar
Das Uhujahr im März
Das Uhujahr im April
Das Uhujahr im Mai
Das Uhujahr im Juni
Das Uhujahr im Juli
Dank
Naturfotos von Ewald Hortig
Die Buchvorstellung
Kontakt
 
FRÄNKISCHE SCHWEIZ, AUGENBLICK!

Unter "Fränkische Schweiz, Augenblick!" habe ich noch einige Impressionen und persönliche Tipps für bewusste Genießer im Städtedreieck Bamberg-Bayreuth-Nürnberg in Nordbayern zusammengestellt. Ich wünsche allen Seitenbesuchern große Freude bei einem wirklichen und nicht nur virtuellen Besuch der auch im sonnigen Herbst herrlichen Fränkischen Schweiz.

Klicken Sie auf das Bild, um es größer darzustellen.




Forsthaus Schweigelberg, Behringersmühle

Die Bayerischen Staatsforsten sind nach der Forstreform und unter neuer Leitung durch gesellschaftsgefährdende Praktiken vieler Unternehmer wie Personalkahlschlag sowie kurzfristige Gewinnsteigerung hier durch die Verdoppelung der Einschlagsmenge aufgefallen. Verschwenderischer Forststraßenbau (in sumpfigen Abschnitten mit einem Bankett aus Stämmen alter Baumriesen), um zukünftig den Einsatz schwerer Maschinen zu ermöglichen und sogar Trassenführung direkt unter bekannten Balzarenen seltener Wildhuhnarten zur Hauptbalzzeit, sowie die wissentlich rechtswidrige Einfuhr von Samen für Millionen nicht standortheimischer Douglasien verstärkten den negativen Eindruck der letzten Jahre. So freut es mich heute besonders über ein positives Beispiel der Bayerischen Staatsforsten Pegnitz berichten zu können, die als ihre umfassenden Aufgaben einer Anstalt des öffentlichen Rechts neben Wirtschaftlichkeit laut Satzung auch "... die Sicherung und Verbesserung der ... Erholungsfunktion des Waldes ..." erkannt haben: Das Dach des historischen Forsthaus Schweigelberg bei Behringersmühle wird repariert. Der Verwaltung der Bayerischen Staatsforsten Pegnitz unter der Leitung von Herrn Frank Pirner und allen anderen Engagierten gilt großer Dank für den Erhalt dieses Ensembles, bestehend aus Forsthaus, Backofen und alter Linde. Hoffentlich werden Marga und Paul Linhard dieses fränkische Schmuckstück in der Saison 2009 und danach mit einem weiteren langfristigen Pachtvertrag beleben und bewirtschaften. So können wir vielleicht schon im Frühjahr 2009 im Herzen der Fränkischen Schweiz wieder auf herrliche kulinarische Reisen gehen. Ich spare lieber für ein sehr gutes Essen mit Freunden als für einen Billigflug und einen Trog Einheitsbrei. Der Fußweg vom Forsthaus hinunter zum Parkplatz erscheint in warmen Juninächten durch das Heer der Glühwürmchen fast surreal und schließt einen glücklichen Abend fantastisch ab. Ade!

M. Gengler, Oktober 2008

Die Fränkische für Genießer
 


Biergarten Sachsenmühle

www.frische-ernte.com


Forsthaus Schweigelberg - Speisen und Erleben 2018 (pdf)


www.burg-rabenstein.de
Unter "Sophie at night" kann der Besucher einen geglückten Brückenschlag zwischen althergebrachten und modernen touristischen Konzepten im Bereich Schauhöhle erleben.

 

Fotos: Verfasser

 

 

Nachtfalter

 

 
   

nach oben

 © M. Gengler | Impressum & Datenschutz